SOZIALES ENGAGEMENT. DANKE.

Aktuelle Termine:

Mitgliederversammlung am Mittwoch, den 13. Juni 2018 um 17:00 Uhr
im Haus des Sports, Georg-Brauchle-Ring 93, 80992 München

_________________________________________________________________________
Benefizabend "Mitten unter uns" am Montag, den 9. April 2018
im Bayerischen Landtag in München

Bereits zum zweiten Mal war der Senatssaal des Bayerischen Landtages Schauplatz des Benefizabends zu Gunsten des Fördervereins von Special Olympics Bayern.
Am 9. April 2018 fand unter der Schirmherrschaft der Landtagspräsidentin Barbara Stamm der Benefizabend unter dem Motto "Mitten unter uns" statt.

S.K.H. Prinz Leopold von Bayern empfing mit dem Förderverein von Special Olympics Bayern rund 200 Gäste zu einem abwechslungsreichen, musikalisch-inklusiven Abend im Maximilianeum. 
Prinz Leopold - seit 2010 1. Vorsitzender des Fördervereins - freute sich über die vielen Gäste, die die Arbeit und Projekte von Special Olympics Bayern (SOBY) mit Ihrem Besuch unterstützen:
"Mit ihrer offenen Art zeigen die Athleten von Special Olympics Nicht-Behinderten, zu welchen Leistungen sie fähig sind und wie einfach es ist, Grenzen zu überwinden."
Auch die Schirmherrin des Abends Landtagspräsidentin, Barbara Stamm ist Special Olympics Bayern schon lange verbunden und von den Sportlern fasziniert: "Bei Special Olympics werden Menschen mit geistiger Behinderung auf großartige Weise in unsere Gesellschaft mitgenommen. Hier wird Inklusion gelebt und nicht nur ideologisch darüber geredet."

Unterstützt wurde der Benefizabend vom Bayerischen Bauindustrieverband, dessen Hauptgeschäftsführer Thomas Schmid die Zusammenarbeit mit SOBY als Gewinn für die Mitgliedsunternehmen des Verbandes bezeichnete und für den die Unterstützung des Fördervereins eine Selbstverständlichkeit war. 

Moderiert wurde der Benefizabend von Markus Othmer, der gewohnt charmant durch das Programm führte. Neben dem Hornquartett der Münchner Philharmoniker gaben die Tölzer Sängerknaben einen Teil ihres Repertoires zum Besten. SOBY-Athletensprecher Albin Hofmayer begeisterte die Anwesenden mit seiner Interpretation von Stücken von Leonhard Cohen und Michael Bublé am Flügel, während der ehemalige SOBY-Langläufer Mark Staudacher aus Garmisch-Partenkirchen am Akkordeon viel Beifall erntete. Rodel-Olympiasieger Alexander Resch spielte schließlich mit seiner Ehefrau Simone und Posaunist Simon Forster traditionelle, alpenländische Volksmusik.

Neben den auftretenden Künstlern waren prominente Sportler und Künstler wie Paul Breitner, Klaus Wolfermann, Peter Utzschneider, Kabarettist Christian Springer und Triathlet Christopher Dels unter den Gästen. Auch die Bayerische Politik war beim Benfizabend im Landtag prominent vertreten. Neben der amitierenden Bayerischen Staaatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales Kerstin Schreyer, waren mit Christa Stewens, Barbara Stamm und Emilia Müller gleich drei ihrer Vorgängerinnen im Senatssaal zu Gast.

Für das leibliche Wohl sorgten Feinkost Käfer, der Fränkische Fleisch- und Wurstwarenspezialist Konrad Böhnlein GmbH & Co. KG sowie die Switzerland Cheese Marketing GmbH mit Unterstützung der DEHOGA Bayern und des Service-Personals der Kunst-Werk-Küche, einem inklusiven Deli im Münchner Werksviertel.

Die Einnahmen des Abends in Höhe von rund 5.000 EUR fließen in die Arbeit des Fördervereins und somit in die Projekte von Special Olympics Bayern.

 

 

 

 

 

 

 

 

__________________________________________________________________________

Wichtige Info: Spendenbescheinigungen

Leider ist es uns als Förderverein nicht möglich, für Mitgliedsbeiträge Spendenbescheinigungen auszustellen.
Bei Spenden bis zu 200 EUR reicht jedoch ein einfacher Nachweis, z.B. PC-Ausdruck der Buchungsbestätigung. Der Kontoauszug wird als Nachweis ebenfalls akzeptiert.

__________________________________________________________________________

S.K.H. Prinz Leopold von Bayern erhält Melvin Jones Fellowship-Award
Unser 1. Vorsitzender, S.K.H. Prinz Leopold von Bayern, wurde mit dem Melvin Jones Fellowship-Award ausgezeichnet. 
Der Melvin Jones Fellowship-Award, eine der höchsten Auszeichnungen bei den Lions, dient der Ehrung und Anerkennung für besonderes persönliches Engagement bei der Unterstützung der LCI-Foundation (Lions Clubs International Foundation) und deren Ziele, um weltweit tätige humanitäre Hilfeleistungen weiterhin erbringen zu können.

Das (Lions-) Melvin Jones Fellowsip-Programm wurde im Jahr 1973 zu Ehren von Melvin Jones, dem Gründer von Lions Clubs International, ins Leben gerufen. Seither dient es der LCI-Foundation zur Unterstützung bei deren weltweit tätigen Hilfeleistungen und Umsetzung von diversen Förderprogrammen.  

Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung und gratulieren ganz herzlich.

__________________________________________________________________________

Volksmusikabend zur Förderung von Special Olympics Bayern e.V. am 5.11.2016 im Augustinerkeller München
Immer mehr Menschen mit geistiger Behinderung nehmen aktiv am gesellschaftlichen Leben teil und stellen ihr Können auch im sportlichen Vergleich unter Beweis. Special Olympics Bayern möchte auch zukünftig die Sportangebote für die Athleten weiter ausbauen und noch mehr Wettbewerbe und Veranstaltungen in allen Regionen Bayerns anbieten. Ohne Unterstützung von ehrenamtlichen Helfern, Sponsoren und Spenden wären diese Vorhaben nicht umsetzbar.
Der Verein zur Förderung von Special Olympics Bayern unter Vorsitz von S.K.H. Leopold Prinz von Bayern ist hierbei eine bedeutende Stütze und Wegbereiter. Ein Weg ist die Duchführung von Benefizveranstaltungen.
So fand am 5.11.2016 unter der Schirmherrschaft von I.K.H. Herzogin Helene in Bayern ein Volksmusikabend statt, den über 240 Freunde der traditionellen alpenländischen Volksmusik besucht haben.
Mitwirkende waren die Zithermusi Hornsteiner, Mittenwald, die Frasdorfer Tanzlmusi und die Stoaberg Sängerinnen, Berchtesgaden. Für die wegen Krankheit ausgefallenen Tölzer Sänger sprang spontan die bekannte Morderatorin des Bayerischen Fernsehens, Elisabeth Rehm aus Garmisch-Partenkirchen mit ihrem Familiengesang ein.
An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön dafür!                                        
Die Moderation übernahmen Stefan Frühbeis und unser Vorstandsmitglied Siegi Götze.
Besonders hervorzuheben sind die herausragende Qualität der Instrumental- und Gesangsbeiträge an diesem Abend und der erfrischende Charakter gelebter Inklusion, der wie ein Regenbogen über der Veranstaltung stand.
Stefan Frühbeis, Leiter der "Redaktion Volksmusik beim Bayerischen Rundfunk" hat seine Begeisterung entsprechend zum Ausdruck gebracht: "Es ist etwas Besonderes, dass der Höhepunkt einer Veranstaltung in der Pause liegt" verbunden mit der Moderation und Vorstellung von Patrick Brehmer und seiner Gruppe "Oana und Drei".
Schöner konnte man gelebte Inklusion ncht beschreiben, denn das hat nicht nur den Betroffenen, sondern auch dem Publikum richtig gut getan.
Für viele Besucher war es eine ganz neue Erfahrung, einmal direkt mit geistig behinderten Menschen im Rahmen einer Veranstaltung ganz nahe beisammen zu sein.
Der Anfang einer guten Beziehung zwischen der bayerischen Volksmusik und Sportlern mit geistiger und mehrfacher Behinderung entstand bei den Sommerspielen 2012 in München.
Bereits 2014 fand ein sehr erfolgreicher Benefiz-Volksmusikabend statt.

 

 

  

___________________________________________________________________________

Prix International Pour les Enfants geht 2016 an S.K.H. Leopold Prinz von Bayern
Im Rahmen der 20-Jahrfeier der Stiftung Otto Eckart wurde S.K.H. Leopold Prinz von Bayern für seinen langjährigen, vorbildhaften Einsatz für Kinder und Jugendliche, u.a. als Sonderbotschafter von Special Olympics Bayern, mit dem Internationalen Kinderhilfspreis der Stiftung Otto Eckart ausgezeichnet.
Der Preis ist mit 10.000 EUR dotiert und wurde von Landtagspräsidentin Frau Barbara Stamm überreicht, die 2007 selbst für ihr Engagement in der Bayerischen Rumänienhilfe damit ausgezeichnet wurde.
Die Feier fand am 20.10.2016 im entstehenden Werksviertel am Münchner Ostbahnhof statt, dem ehemaligen Pfanni-Werksgelände der Famili Eckart.
Den Preis hat S.K.H. Leopold Prinz von Bayern dem Verein zur Förderung von Special Olympics Bayern gestiftet. 
____________________________________________________________________________

Benezfiz-Triathlon - 75 Teilnehmer am Start für 24.000 Euro-Spende zugunsten des Irmengard-Hofs und dem Verein zur Förderung von Special Olympics Bayern

Sie waren am schnellsten: Veronika Siflinger-Lutz, Michael Jentges und Markus Emmerich vom Team Ralph Denk Bikestore aus Raubling machten das Rennen um die Pokale beim 1. Benefiz-Triathlon am Samstag, 30. Juli 2016, am Landgasthof Schalchenhof in Gstadt am Chiemsee.
Insgesamt war es ein strahlender Sommertag, an dem es nur Gewinner gab!
Denn der Erlös aus den Startgeldern der insgesamt 24 Firmenteams geht jeweils zur Hälfte an den Irmengard-Hof der Björn Schulz Stiftung und an den Verein zur Förderung von Special Olympics Bayern. Den Spendenscheck über 24.000 Euro nahmen Magadalena Neuner, Schirmherrin des Irmengard-Hofs und Seine Königliche Hoheit, Leopold Prinz von Bayern, Vorsitzender des Vereins zur Förderung von Special Olympics Bayern und Sonderbotschafter von Special Olympics Bayern, entgegen.
Den Anpiff machte Magdalena Neuner, zwölffache Weltmeisterin und Olympiasiegerin, die sich seit Jahren für den Irmengard-Hof, dem Erholungshaus für Familien mit schwer kranken Kindern und Kindern mit Behinderung ehrenamtlich einsetzt.
Die Schwimmer starteten am Ufer vom Schalchenhof und schwammen rund 750 Meter zum weiter nördlich gelegenen Ufer am Irmengard-Hof. Dort wurde an die Radler übergeben. Sie hatten eine Strecke von 42 Kilometern vor sich, die es in sich hatte.
Den letzten Part des Triathlon übernahmen die Läufer, sie hatten neun Kilometer zu bewältigen.
"Das war eine tolle Premiere und hat allen großen Spaß gemacht", freute sich
Ex-Skilangläufer Tobias Angerer, ebenfalls Botschafter des Irmengard-Hofs sowie Sonderbotschafter von Special Olympics Bayern. Auf Initiative von Tobias Angerer gehen die 24.000 Euro Startgelder jeweils zur Hälfte an den Irmengard-Hof und den Verein zur Förderung von Special Olympics Bayern.

Den 1. Benefiz-Triathlon und damit die Spenden möglich gemacht, hatte Willi Bonke vom Auto Eder aus Kolbermoor. Er hatte zusammen mit seiner Mannschaft sowie mit Ulrike Baumgartner und Angelika Lorenz vom Irmengard-Hof die Organisation des Tages in den Händen und lud anschließend die rund 250 Teilnehmer, Sponsoren, Partner und Gäste zu einem Grillfest am Schalchenhof ein.

 

Der Veranstalter des 1. Benefiz-Triathlons, Willi Bonke von Auto Eder (mi.), überreicht den Spendenscheck von 24.000 Euro an Magdalena Neuner, Schirmherrin des Irmengard-Hofs (re.) und Seine Königliche Hoheit, Leopold Prinz von Bayern, Vorsitzender des Vereins zur Förderung von Special Olympics Bayern (li.).

 

Das Siegerteam von Ralph Denk Bikestore aus Raubling: Michael Jentges, Vroni Siflinger-Lutz und Markus Emmerich (v.li.n.re.).

____________________________________________________________________________

Gemeinde Ruhpolding tritt dem Verein zur Förderung von Special Olympics Bayern als neues Mitglied bei
Auch der Bürgermeister der Gemeinde Ruhpolding, Claus Pichler, hat dem Beitritt der Gemeinde Ruhpolding in unseren Förderverein zugestimmt:
"Die Gemeinde Ruhpolding ist sehr erfreut über die Mitgliedschaft im Verein zur Förderung von Special Olympics Bayern. Gerade Special Olympics schafft Angebote im Alltag und steht mit seinem Konzept für gelebte Inklusion. Sport ist für jeden Menschen wichtig, für Menschen mit Behinderung aber besonders wertvoll: er hält fit, macht Spaß und stärkt vor allem das Selbstbewusstein. Ein schönes Beispiel in unserer Gemeinde sind die vielen Medaillen-Erfolge unserer Sportler vom Heilpädagogischen Zentrumk (HPZ) in Ruhpolding. Ihre Begeisterung sowie Emotionen sind ansteckend für Helfer, Zuschauer und Betreuer. Deshalb freuen wir uns auch ganz besonders auf das Jahr 2018, in dem unser Nachbarort Reit im Winkl Ausrichter der 5. Special Olympics Winterspiele Bayern wird." (Stellungnahme von Claus Pichler zum Beitritt der Gemeinde Ruhpolding in den Verein zur Förderung von Special Olympics Bayern) 

____________________________________________________________________
Gemeinde Reit im Winkl und Gemeinde Inzell sind neue Mitglieder im Verein zur Förderung von Special Olympics Bayern 

Auf Vorschlag unseres Vorstandsmitglieds Siegi Götze haben die Gemeinderäte Reit im Winkl und Inzell zugestimmt, dass beide Gemeinden ab diesem Jahr Mitglied im Verein zur Förderung von Special Olympics Bayern werden.
Ziel der Aktion ist es, die Gemeinden und Städte, in deren Einzugsgebiet regionale, nationale oder internationale Special Olympics Wettbewerbe stattfinden, als fördernde Mitglieder zu gewinnen, um letztlich eine große Gemeinschaft zu bilden.

"Noch ganz von den positiven Eindrücken und Bildern der vergangenen Woche beim Wintersporttag erfüllt und mit Ausblick auf die Landesspiele 2018 ebenfalls in Reit im Winkl erlaube ich mir, Ihnen den Vorschlag zu unterbreiten, Mitglied beim Verein zur Förderung von Special Olympics Bayern zu werden", so ein Auszug aus dem Schreiben von Siegi Götze an Bürgermeister Josef Heigenhauser. 
"Wir hatten schon tolle derartige Veranstaltungen in Reit im Winkl und es ist immer wieder schön, wenn man die Begeisterung der Wettkämpfer dabei sieht", so Bürgermeister Josef Heigenhauser.

Auch der Bürgermeister der Gemeinde Inzell, Hans Egger, hat dem Beitritt der Gemeinde Inzell in den Verein zur Förderung von Special Olympics Bayern gegenüber Siegi Götze zugestimmt. 
Bereits 2mal wurden die Winterspiele von Special Olympics in Inzell druchgeführt. Dabei haben alle gemeindlichen Einrichtungen, die Vereine, Wirte, Schulen, etc. sehr engagiert mitgewirkt. 
Bei den letzten Nationalen Spielen in Inzell 2015 wurde das Olympische Feuer per Gleitschirm-Tandemflug unter Beteiligung unseres Athletensprechers Albin Hofmayer vom Rauschberg bei Ruhbpolding zur Max Aicher Arena nach Inzell, in der die Eröffnungsfeierlichkeit stattfand, auf dem "Luftweg" eingeflogen.

Wir freuen uns sehr, dass wir 2 so prominente, bayerische Wintersportorte als Mitglieder für unseren Förderverein gewinnen konnten.

____________________________________________________________________________

Botschaftertreffen am 11.05.2016 in München
Am 11.05.2016 lud S.K.H. Leopold Prinz von Bayern als Botschafter von Special Olympics Bayern seine Kollegen zu einem Arbeitsessen ins Spatenhaus in München ein.
Naturgemäß konnten leider nicht alle Botschafter teilnehmen, aber die Gespräche mit
Klaus Wolfermann, Tobias Angerer, dem neuen Botschafter Werner Rabe (früher Sportchef beim Bayerischen Fernsehen) und dem Vorsitzenden von Special Olympics Bayern Joachim Kesting waren sehr kontruktiv. Es ging insbesondere um Themen wie Landesspiele in Hof 2017,  Jubiläumsfackellauf 2017, Sponsoren, Partner und Förderer, Lionswalk durch Bayern, u.a.
Die Fortsetzung der Gespräche ist für November 2016 geplant.

____________________________________________________________________________

Gedankenaustausch mit Jennifer Gavito am 10.05.2016
Auf Initiative des Fördervereins hat die amerikanische Generalkonsulin Jennifer Gavito am 10.05.2016 eine Gruppe von Special Olympioniken zu einem Gedankenaustausch eingeladen.
Die Gruppe hatte bereits im Vorfeld eine Reihe von Fragen an Frau Gavito vorbereitet, die sich insbesondere mit folgenden Themen beschäftigten:
Was sind die Aufgaben einer Generalkonsulin, welche Probleme haben Personen, die Hilfe suchen, seit wann gibt es das amerikanische Generalkonsulat, kennen Sie Special Olympics, u.v.m.
Frau Gavito nahm sich in lockerer Athmosphäre eine Stunde Zeit für die Beantwortung.
Zum Abschluß überreichte der Vorsitzende des Fördervereins, S.K.H. Leopold Prinz von Bayern als Andenken einen Bildband über Bayern.

_____________________________________________________________________________

Wintersport-Serie 2016: Gelungene Wintersport-Tage in Reit im Winkl und
Garmisch-Partenkirchen 
Für viele Special Olympics Athleten stand der Monat Februar 2016 ganz im Zeichen des Wintersports. In Garmisch-Partenkirchen/Kaltenbrunn (18.2.2016) und in Reit im Winkl (25.2.2016) fanden bei guten Schneeverhältnissen die diesjährigen Special Olympics Bayern Wintersport-Tage für Menschen mit geistiger Behinderung statt.
In den Sportarten Ski-Alpin/Snowboard, Ski-Langlauf und Schneeschuhlaufen gaben insgesamt rund 350 Athletinnen und Athleten gemäß des Eides von Special Olympics ihr "Bestes" und konnten zugleich die Anerkennung für die Nationalen Winterspiele 2017 erwerben.

Neben dem Vorsitzenden unseres Fördervereins und SOBY-Sonderbotschafter S.K.H. Leopold Prinz von Bayern nahm auf Einladung des Fördervereins auch Jennifer Gavito, die US-amerikanische Generalkonsulin in Bayern an dem Wintersporttag in Reit im Winkl teil.
Auch der ehemalige Skilangläufer und ebenfalls SOBY-Sonderbotschafter Tobias Angerer war in Reit im Winkl vor Ort und hat sich sehr viel Zeit genommen, um die Sportlerinnen und Sportler zu unterstützen.

In Reit im Winkl fand auch die Scheckübergabe der Kaminkehrer des Landkreises Traunstein und des Berchtesgadender Landes an den Förderverein statt. Die großzügige Spende in Höhe von 1.520 EUR resultiert aus der letztjährigen "Glücksbringeraktion" an Silvester in Traunstein.
"Wir stehen auf der Sonnenseite des Lebens und wollen auch denen etwas abgeben, bei denen das nicht immer so ist", so ihre Worte.
 
Wintersport Serie 2016: Schneeschuhläufer der Bischof Wittmann Schule Regensburg starten im Langlaufstadion (Bild:SOBY)

 


Wintersport-Serie 2016: Reit im Winkl, Tobias Angerer unterstützt den SOBY-Athleten Lukas Boesel (Bild: SOBY)

 

 


Wintersport-Serie 2016: Reit im Winkl, S.K.H. Leopold Prinz von Bayern gratuliert (Bild: SOBY)

 

 


SOBY-Sonderbotschafter Tobias Angerer und S.K.H. Leopold Prinz von Bayern mit


US-Generalkonsulin Jennifer Gavito (Bild: SOBY)

 

 


Scheckübergabe der "Glücksbringeraktion" (Bild: SOBY)


______________________________________________________________________

 

Nachruf Gerd Käfer
Der plötzliche Tod von Gerd Käfer hat uns Vorstände des Fördervereins von Special Olympics Bayern sehr traurig und betroffen gemacht.
Die Hilfsbereitschaft, die Gerd Käfer in seiner Funktion als Beirat, dem Förderverein in den vergangenen Jahren zukommen hat lassen, ist unübertroffen.
Wir sind sehr dankbar, dass wir Gerd Käfer persönlich erleben durften. Sein Tod ist ein großer Verlust für uns alle, insbesondere für die Gastronomie.
Mit Gerd Käfer hat München, aber auch unser Förderverein eine bedeutende Persönlichkeit verloren.
Wir werden ihn sehr vermissen!


_____________________________________________________________________

Benefizabend unter dem Motto "Vielfalt der Inklusion" am 13. April 2015
- Details siehe unter Rubrik "Benefiz Abend"

_____________________________________________________________________________

"Kaminkehreraktion" im Berchtesgadener Land / Traunstein
zu Gunsten Special Olympics Bayern

____________________________________________________________________

Volksmusikabend zur Förderung von Special Olympics Bayern e.V.
Immer mehr Menschen mit geistiger Behinderung nehmen aktiv am gesellschaftlichen Leben teil und stellen ihr Können auch im sportlichen Vergleich unter Beweis.
Special Olympics Bayern möchte auch zukünftig die Sportangebote für die Athleten weiter ausbauen und noch mehr Wettbewerbe und Veranstaltungen in allen Regionen Bayerns anbieten.
Ohne Unterstützung von ehrenamtlichen Helfern, Sponsoren und Spenden wären diese Vorhaben aber nicht umsetzbar. Ein Weg ist hierbei die Durchführung von Benefizveranstaltungen durch unseren Förderverein unter dem Vorsitz von S.K.H. Prinz Leopold von Bayern.
So fand am Samstag, 25. Oktober 2014 im Augustiner-Keller in München ein Volksmusikabend statt, den über 450 Volksmusikfreunde besucht haben. Der Erlös des Abends kommt zu 100% unseren Athleten mit geistiger Behinderung zu Gute.
Mitwirkende waren die Inntaler Sänger, die Wiesbacher Musikanten, der Sulzberger Dreigsang, die Weinberg Zithermusi, die Vilsleitn Musi und die Bolzwanger Geigenmusi.
Die Moderation wurde von Stefan Frühbeis (Bayer. Rundfunk) und Siegi Götze (Vorstand Förderverein Special Olympics Bayern) übernommen.
Der Anfang einer guten Beziehung zwischen der bayerischen Volksmusik und Sportlern mit geistiger und mehrfacher Behinderung entstand bei den Sommerspielen 2012 in München, so erklärte S.K.H. Prinz Leopold von Bayern bei der Begrüßung zum Volksmusikabend. 
Besonders begrüßen konnte er die Schirmherrin des Abends, I.K.H. Herzogin Helene in Bayern sowie Frau Karin Seehofer, die Gattin des Bayerischen Ministerpräsidenten und Franz Maget, ehemaliger Vizepräsident des Bayerischen Landtages und aktiver Botschafter von Special Olympics. 

____________________________________________________________________________
Der SOD LKW von Auto Siegl (PKW Spezialtransporte in 85129 Unterdolling) ist fertig!
Ab sofort fahren Magdalena Neuner, Nadine Stein und Kevin Eschler für Special Olympics Deutschland winkend durch die Welt, in Bayern dürften wir ihm öfters begegnen.

___________________________________________________________________________

6. Bayerische Special Olympics Sommerspiele 2017 finden in Hof statt
Die Bayerischen Sommerspiele von Special Olympics werden im Jahr 2017 in Hof an der Saale stattfinden. Bei den ersten Sommerspielen nach Einführung des Vierjahresrhythmus werden im Juli 2017 rund 1.500 Athletinnen und Athleten mit geistiger und mehrfacher Behinderung zu den Wettbewerben in 13 Sportarten sowie einem wettbewerbsfreien Angebot erwartet.  
___________________________________________________________________________ 

10 Jahre SOBY - 10 Jahre Leidenschaft
Special Olympics Bayern feierte mit Spitzensportlern und Gästen
München, 26.7.2014
Rund 400 Gäste, unter ihnen viele bayerische Special Olympics Athleten, die Athletensprecher, Mitglieder der Vorstandschaft und die Sonderbotschafter Manfred Schnelldorfer, Klaus Wolfermann und Alois Glück sowie der Vizepräsident von Special Olympics Deutschland Hansgeorg Hauser folgten der Einladung von Special Olympics Bayern. Die Spitzensportler Paul Breitner, Felix Neureuther, Miriam Gössner und Tobias Angerer wurden mit sehr großem Applaus empfangen und von BR Moderator Taufig Khalil, neben der ehemaligen Vorsitzenden Ina Stein, dem Vorsitzenden von Special Olympics Bayern Joachim Kesting und Athletensprecher Klaus Heibler zu einer kurzen Gesprächsrunde auf die Bühne gebeten.
Michael Höhenberger, Ministerialdirektor im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, vertrat die Schirmherrin, Staatsministerin Emilia Müller und begrüßte, wie alle Vorredner, die Gäste und Athleten. Neben einem Kickerturnier, an dem alle Gäste teilnehmen konnten, wurde schließlich, neben vielen weiteren ansprechenden Gewinnen, ein von allen Spitzensportlern unterschriebener, türkisfarbener Rennhelm, den Felix Neureuther bei den Spielen in Sotchi trug, verlost.
___________________________________________________________________
Neue Vorstandschaft bei Special Olympics Bayern
München, 9.5.2014
Special Olympics Deutschland in Bayern e.V. lud im Rahmen einer Mitgliederversammlung in das Haus des Sports in München ein. Neben zahlreichen Tagespunkten stand die Wahl der Vorstandschaft auf dem Programm.
Satzungsgemäß konnte Ina Stein ihre nun 10-jährige ehrenamtliche Tätigkeit als Vorsitzende von Special Olympics Bayern nicht mehr weiterführen. Das Aufgabengebiet des 1. Vorsitzenden übernimmt Joachim Kesting, der ehemalige Vizepräsident im Bereich Wirtschaft des Bayerischen Leichtathletik-Verbands. Dr. Bernhard Conrads, 1. Vizepräsident von Special Olympics Deutschland bedankte sich persönlich bei Ina Stein für ihr außergewöhnliches Engagement sowie bei den Vorstandsmitgliedern Klaus Wolfermann, Petra Hinkl, Horst Brehmer, Peter Landisch und Rainer Zintl für die geleistete Arbeit. Weiterhin wünschte er der gesamten Vorstandschaft viel Erfolg für die zukünftigen Aufgaben. Zu den stellvertretenden Vorsitzenden wurden erneut Horst Demmelmayr und erstmals Oskar Dernitzky berufen. Angelika Schlammerl wird die Aufgabe der Schatzmeisterin übernehmen. Unterstützt wird der Vorstand des gemeinnützigen Vereins von seinen Beisitzern, Christa Stewens, Bay. Sozialministerin a.D., Markus Sackmann, Bay. Staatssekretäter a.D. und Markus Protte, Athletensprecher von Special Olympics Bayern. 

Bild (SOBY): Mitgliederversammlung 9.5.2014, Vorstand mit neuen Athletensprechern
v.l.vorne - Klaus Heibler Athletensprecher, Albin Hofmayer Athletensprecher, Roman Peter Athletensprecher, Patrick Brehmer Athletensprecher, Angelika Schlammerl Schatzmeisterin, Ina Stein ehmalige Vorsitzende, Horst Brehmer, Horst Demmelmayr stellv. Vorsitzender
v.l.hintere Reihe
Oskar Dernitzky stellv. Vorsitzender SO Bayern, Markus Protte Athletensprecher und Beisitzer SO Bayern, Dr. Bernhard Conrads 1. Vizepräsident von Special Olympics Deutschland, Joachim Kesting 1. Vorsitzender SO Bayern


München, 19.2.2014 Unter der Schirmherrschaft der Lanstagspräsidentin Barbara Stamm fanden vom 10. bis 13. Februar 2014 die 4. Bayerischen Special Olympics Winterspiele für Sportlerinnen und Sportler mit geistiger Behinderung in Markt Lam im Bayerischen Wald statt.

In 6 Sportarten haben 370 Athletinnen und Athleten gemäß ihrem Eid "Ihr Bestes" gegeben, viele Medaillen gewonnen und großartige, persönliche Höchstleistungen gezeigt. Erstmals verzeichnete Special Olympics Bayern eine so hohe Zahl von angemeldeten Sportlerinnen und Sportlern bei Winterspielen. Auf Grund des diesjährigen Schneemangels stand die Durchführung der Spiele lange Zeit in Gefahr. Doch Dank der großartigen Unterstützung und dem enormen Einsatz von vielen ehrenamtlichen Helfnern aus der Region konnten, trotz der eingegrenzten winterlichen Wetterverhältnisse, die Winterspiele durchgeführt werden.

Knapp 700 Beteiligte waren bei dieser größten regionalen Wintersportveranstaltung im Bayerischen Wald dabei. Angeboten wurden die Sportarten Ski Alpin, Snowboard (Großer Arber Thurnhofhang), Ski Langlauf, Schneeschuhlaufen (Langlaufareal Neurittsteig), Floorball und erstmals Stocksport (Grund- und Mittelschule Lam).

Ein besonderer Höhepunkt dieses 4-tägigen Wintersportfestes war der Besuch von Karin Seehofer. Die Gattin des Bayerischen Ministerpräsidenten kam zu allen Aktiven in den einzelnen Sportstätten und  verlieh den Athletinnen und Athleten die ersehnten Medaillen und Anerkennungen. Abschließend informierte sie sich eingehend über das Special Olympics Gesundheitsprogramm "Besser Hören". Hierbei konnten alle Sportlerinnen und Sportler ihr Hörvermögen unter ärztlicher Leitung überprüfen lassen. 
Die faszinierende Sportveranstaltung fand ihren Ausklang im Rahmen einer Abschlusszeremonie, bei der die Special Olympics Flamme erlosch, die Fahne eingeholt und mit den Schlussworten von Schirmherrin Frau Barbara Stamm beendetet  wurde.

www.specialolympics-bayern.de 
und
www.regionalespiele-specialolympicsbayern.de

Bild: Frau Karin Seehofer beim Besuch des Gesundheitsprogramm "Besser Hören" im Gespräch mit Frau Dr. Maria Schuster,  Bay. Koordinatorin in diesem Bereich (SOBY)


Artikel aus dem Garmisch-Partenkirchener Tagblatt vom 31.01.2014:

Spendable Fans
Großer Bahnhof für die Special-Olympics Langläufer der Region: Nachdem sich die gut 35 Starter in der Loipe duelliert hatten, wurden sie im Ziel von zwei besonderen Fans überrascht: Ski-Legende Christian Neureuther (erste Reihe Mitte) und Ex-Bundestrainer Heinz Mohr (erste Reihe, 2. v.r.) schauten an der Strecke vorbei. Im Gepäck hatten die beiden Vorsitzenden des Vereins OlympiJa einen Scheck in der (symbolischen) Höhe von 2022 Euro. Diesen überreichten sie an (v. l.) Organisator Horst Demmelmayer, Ina Stein, Vorsitzende der Special Olympics Bayern, und Prinz Leopold von Bayern (r.), der als Botschafter für den Behindertensport nach Kaltenbrunn kam. Diese beträchtliche Summe kam durch Mitgliedsbeiträge sowie Spenden in den vergangenen Jahren zusammen und wurde jetzt vor der Neuorientierung des Vereins ausgeschüttet. TEXT/FOTO: MAYR

 

 

 

 

 

GEMEINSAM SIND WIR STÄRKER. | FÖRDERVEREIN SPECIAL OLYMPICS BAYERN e.V.